Das Erbschaftsrecht

Was ist zu beachten? 

Jeder hat ganz eigene Vorstellungen davon, was mit seinem Erbe geschehen soll. Schließlich geht es um sehr persönliche und einzigartige Elemente und Ereignisse eines ganzen Lebens, die mit dem Nachlass verbunden sind – vieles wurde mühsam erarbeitet.

Die Frage, wer was erbt, ist in der Grundlage vom Gesetzgeber durch das Erbschaftsrecht geregelt. Jedoch entspricht nicht immer die gesetzliche Erbfolge auch dem persönlichen letzten Willen. Ein Testament sichert die Durchsetzung der eigenen Wünsche. Nur so können Abweichungen von der gesetzlichen Erbfolge rechtsgültig festgeschrieben werden. Mit einem Testament oder einem Erbvertrag können Sie andere Ihnen nahestehende Personen als Erben einsetzen oder aber auch eine gemeinnützige Organisation, die mit dem Nachlass einer Person sehr vielen Menschen helfen kann. Wie zum Beispiel die Lebenshilfe Bremen-Stiftung, die jede testamentarische Zuwendung verantwortungsvoll zur Förderung von nachhaltigen Projekten verwendet.

Deichblick

Außerdem entfällt bei einer Zuwendung an die Lebenshilfe Bremen-Stiftung die Erbschaftssteuer, denn gemeinnützige und mildtätige Organisationen sind von der Erbschaftssteuer befreit.

Gerne übersenden wir Ihnen unseren Ratgeber „Füreinander da sein – In die Zukunft wirken”. Darin haben wir alle Informationen zum Erbschaftsrecht, zu den verschiedenen Formen und der Erstellung von Testamenten sowie zur Möglichkeit für die testamentarische Zuwendung an unsere Stiftung zusammengefasst. Natürlich kann diese Information nicht die Beratung durch einen Rechtsanwalt oder Notar ersetzen.


>> Informationsbroschüre Erbschaft Bundesvereinigung Lebenshilfe (pdf)